niki kunrath header
Home Initiativen Persoenliches Kontakt Termine Tipps

Kommentare lesen

  • “Er gehört zu den einfallsreichsten und immer einsatzfreudigsten Grünen und es ist höchste Zeit, dass er für eine Position in der Öffentlichkeit kandidiert, in der er seine Talente und Freude am Tun um die Grünen weiter nach vorne zu bringen, beweisen kann.
    Ich unterstütze seine Kandidatur mit großer Überzeugung.”

    Kommentar von Freda (Meissner-Blau)


  • “Es gibt Menschen, für die an erster Stelle – im Beruflichen wie im Privaten – das Wohl der anderen steht, der Wunsch, ihnen die größtmögliche individuelle Freiheit in einer funktionierenden Gemeinschaft zu ermöglichen, vom Schicksal nicht bevorzugte Menschen bestmöglich zu unterstützen, Taten vor Worte zu setzen und soziales Engagement zu leben.
    So ein Mensch ist Niki, der sich immer wieder und ganz besonders für die, die das Leben nicht verwöhnt hat, engagierte.
    Es ist gut, wenn ein solcher Mensch auch offiziell politische Verantwortung übernehmen und seiner Stimme in einem Vertretungskörper Kraft verleihen will.
    Viel Erfolg!”

    Kommentar von Isabella Urban, www.kexfabrik.at


  • “Wenn ich Pferde stehlen müsste, dann nur mit dem Niki – denn er würde mir lang und breit erklären, dass Pferdestehlen Unrecht ist und mir ad hoc ein halbes dutzend Kontakte zu Lieferanten von Gigerer-Leberkäs zur Verfügung stellen.”

    Thomas Miglinci, ein Freund und Rolling Guard von Friday Nightskating

    Kommentar von Thomas Miglinci


  • Wenn es gilt, gegen Hetze und Diskriminierung zu protestieren, gegen Rassismus und Rechtsextremismus aufzutreten, wenn Menschenrechte und Demokratie verteidigt werden müssen, fehlt Niki Kunrath nie. Ich kenne ihn seit Jahren. Er ist zur Stelle. Er beweist Courage gegen die Angstmache und macht Mut gegen die Verzagtheit.

    Kommentar von Doron Rabinovici, Schriftsteller


  • “Ich kenne Niki seit nunmehr mehr als 20 Jahren und immer war sein Einsatz für Menschenrechte und Antifaschismus im Mittelpunkt unseres Kontakts und unseres Meinungsaustausches. Wird Zeit, dass er mal in der Öffentlichkeit dafür gerade steht und vor den Vorhang tritt ;-)
    Daher von meiner Seite: viel Erfolg bei Deiner Kandidatur!

    Kommentar von Tristan Sindelgruber, Dokumentarfilmer (Operation Spring)


  • Niki Kunrath ist ein Gutmensch. Und das ist auch gut so.

    Kommentar von Klaus Werner-Lobo, Clown und Bestsellerautor (Schwarzbuch Markenartikel)


  • Hurra!! Ich wollte Dich schon seit langem fragen, wann Du endlich kandidierst.

    Kommentar von Otto (Dietrich)


  • - Wenn das Vorurteil “Die Grünen sprechen eine Sprache die nicht verstanden wird” für jemanden nicht gilt, heißt er Niki Kunrath
    - Wenn man einen Menschen mit einem serbischen Bauhackler und einem kosovarischen Professor auf der Ottakringerstraße diskutieren sieht, heißt er Niki Kunrath
    - Wenn es jemanden gibt, der mit jeder Faser seines Körpers gegen Diskriminierung und Rassismus ankämpft, heißt er Niki Kunrath
    - Wenn es einen Politiker gibt, mit dem man gerne ein Bier trinken geht um über Gott und die Welt zu plaudern, heißt er Niki Kunrath
    - Wenn es jemanden gibt, dessen Kanditatur ich mit Leidenschaft und großer Überzeugung unterstütze, heißt er Niki Kunrath

    Kommentar von Hans Arsenovic, Grüne Wirtschaft Wien


  • Gut, dass Du Dich entschlossen hast zu kandidieren, gut, dass Du endlich den Schritt aus der (innerparteilich) oft unbedankten zweiten in die erste Reihe machst und sehr gut, dass es einer tut, der sich seit so langer Zeit mit ziemlich viel “Gewicht” so überzeugend der Sache widmet. Ich freue mich auf den Abgeordneten Niki Kunrath.

    Du schaffst es und es wird der grünen Politik in Wien gut tun.

    Pius Strobl

    Kommentar von Pius Strobl


  • dürfte ich bei den grünen mitwählen, ich würde niki k. wählen!
    hochachtungsvoll, Michael v.

    Kommentar von Michael


  • Herz, Engagement, Prinzipientreue, Professionalität – sind meine Assoziationen zu Dir!
    Menschen mit dieser Haltung würden wir, vorallem in der Politik, öfter brauchen. In diesem Sinne: Geh voran Niki!
    Gewonnen, hast du mich schon vor langem.
    D.

    Kommentar von Diana Ljubic


  • Ich kenn den Niki seit vielen Jahren als erfahrenen und verlässlichen Organisator. Seine diesbezüglichen Fähigkeiten hat er auch als Koordinator unser erfolgreichen Kampagne gegen die Naschmarkt-Tiefgarage eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

    Kommentar von Richard Weihs


  • der niki ist immer und überall… *g*
    find ich super, dass du dich jetzt auch mal zur wahl stellst!
    liebe grüße
    eli

    Kommentar von Eli Kerschbaum


  • Ich bin froh über Nikis Kandidatur. Ein Grund mehr, die Grünen zu wählen! Sein Engagement für Menschenrechte, gegen Hetze und Rassismus sind wichtiger denn je.
    Auf Niki kann man sich verlassen.
    Meine Stimme bekommt er!

    Friedrun Huemer

    Kommentar von Friedrun Huemer


  • Was macht einen guten (grünen) Politiker(in) aus?
    Menschenkenntnis und Sachkenntnis
    Authentizität und Engagement
    Fleiß und Beharrlichkeit
    Überzeugungskraft und Präzision
    Durchsetzungsfähigkeit und Sensibilität
    Charme und Unbestechlichkeit
    Widerstandsfähigkeit und Humor
    Sich mitreißen lassen und andere mitreißen können
    Die nötige Portion Ungestümtheit
    Das alles hat Niki Kunrath!
    Drum möchte ich dass er endlich “echter” Politiker wird.
    Niki Kunrath for Gemeinderat , das ist meine Wahl!

    Terezija Stoisits

    Kommentar von terezija stoisits


  • ich habe niki als einen politisch aktiven schätzen kennengelernt, der kompromisslos, aber mit viel herz und menschlichkeit für seine überzeugung eintritt. Und seitdem er innerhalb der grünen aktiv ist, ist er nicht in den mühlen des parlamentarismus verschwunden, sondern hat immer aktiv den draht zu den außerparlamentarisch ngo´s – so auch zum neunerhaus – gesucht und gefunden. dafür danke ich dir!

    also niki, ab in die ersten reihe der politik.

    Kommentar von Markus Reiter, neunerHAUS


  • Ich kenne Niki Kunrath seit Mitte der 90er Jahre als eine Person, die gegen bestehende Mängel an Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte mit einer sehr vernünftigen Art agiert hat. Seine Beteiligung an solchen Veranstaltungen steigerte immer die Motivation der TeilnehmerInnen. Seine Begabung , sowie Erfahrungen bereicherten immer die Veranstaltung in der Planungsphase und der Umsetzung.
    Es blieb mir leider nicht erspart, Niki Kunrath auch von einer anderen Seite kennenzulernen. Im September 2002 flog ich mit zwei Freunden nach Bulgarien und wurde dort ungerechterweise aufgrund einer Fahndung der Republik Türkei festgenommen. Dies war für mich eine neueröffnete Phase meines Lebens. Ich hatte bereits meine Hoffnung verloren wieder zurück nach Österreich zu kommen, und bereitete mich auf einen politischen Prozess in der Türkei und sehr lange Jahre der Haft vor. In Wien haben sich Familienangehörige sowie Mandatare und Funktionäre verschiedener Parteien versammelt, und haben trotz dem bevorstehenden Wahlkampf sich zu einer Gruppe formiert, die meine Rückkehr nach Österreich ermöglichen wollte. Darunter war auch der Name von Niki Kunrath. Als ich in Kenntnis gesetzt wurde, dass er in der Gruppe mit all seiner Energie mitwirkt, habe ich in meiner Zelle zur Freude für mich einen Kaffee gemacht und kann mich genau erinnern, dass ich einigermaßen unter den gegebenen Umständen erleichtert war. Ich traute Niki zu, dass er mit anderen Beteiligten die Qualität des Handelns soweit verbessern wird, dass meine Auslieferung zumindest nicht sehr leicht sein kann. Später erfuhr ich, dass er auch die Rolle eines Mentors ausgeübt hat, als die Frustration sowie der Pessimismus der AktivistInnen gestiegen ist. Mir ist bewusst, dass solche Momente alle Intentionen der Handelnden blockieren und zunichte machen kann. Somit verdanke ich ihm und den anderen auch, dass ich nach 2 ½ Monaten Haft wieder nach Österreich zurückkehren konnte. Hier habe ich eine weitere Qualität von ihm kennengelernt. Er ist eine Person, die in den schwierigsten Momenten mit seinem Wissen und Können auftaucht, regelnd, planend und beruhigend sich an der Aktivität beteiligt und Andere motiviert an bessere Zeiten zu glauben und zwar auf der Basis der Realität und Vernunft.

    Bei späteren politischen Aktivitäten habe ich in der Person Niki Kunrath einen engagierten Mitgestalter vorgefunden. Das Türkeisymposium 2006 und 2009 wurde mit seinem Wirken wesentlich verbessert.

    Lieber Niki es ist schön, dass es dich gibt und ich wünsche dir alles Gute. Nicht weil du mein Freund bist, sondern weil ich davon fest überzeugt bin, dass du in jeder Position für ein Menschenwürdiges Leben in Österreich aber auch anderswo dich sehr energisch engagieren wirst. Deshalb ist deine Kandidatur eine Bereicherung in jeder Hinsicht.
    Mag. Mustafa Akgün

    Kommentar von Mag. Mustafa Akgün, Obmann Gesellschaft für bedrohte Völker


  • Lieber Niki,
    vielen Dank für deine Einladung auf eine Eintrittskarte für das 10 Jahre ZARA- Fest.
    Als seit Ende Juli neu gewählte Vorstandsvorsitzende des Integrationshauses in der Engerthstrasse bin ich zutiefst besorgt über die neuen und noch schärferen Entwicklungen in Bezug auf das Asyl und Aufenthaltsgesetz.
    Es ist für mich ganz wichtig, dass es hier von den Grünen und einer großen Plattform eine starke Gegenbewegung gibt.
    Ich halte diese “Schmusekoalition” nur sehr schlecht aus

    Kommentar von Beatrix Neundlinger


  • Niki,
    du bist doch auch ein Kämpfer für die Rehabilitierung der Wehrmachtsdeserteure und anderer Opfer der NS-Militärjustiz – seit der ersten Stunde. Da hat sich in letzter Zeit ja einiges getan und du warst sicher involviert. Auf deiner Site seh ich aber gar nix dazu. Warum? Falsche Bescheidenheit?

    Danke fuer das lob. Ja, ich habe einiges dazu in den letzten wochen getan, aber es ist zum teil nicht meine art und – da zeigt sich, wie schwer es ist neben dem normalen beruflichen alltag auch noch zu kandidieren – mich in den vordergrund zu stellen. Und es hat mich sehr gefreut feststellen zu duerfen, dass ich in der ausstellung im impressum eraehnung finde.
    Ich muss schon sagen, selbstverstaendlich habe ich von der ausstellung “was damals recht war …”-eroeffnung berichtet, habe auch ueber das aufstellen des ersten deserteursdenkmals am wiener heldenplatz berichtet (siehe ak denkmalpflege) und ich war verantwortlich bei der organisation fuer die gedenkveranstaltung fuer deserteure und andere opfer der ns-wehrmachtsjustiz am vergangenen sonntag im wiener donaupark – ehemals weniger “positiv”: militaerschiessplatz kagran)
    Du siehst, es tut sich einiges, und dazu kamen noch diverse geschichten, wie z.b. eine gemeinsame fuehrung in der ausstellung fuer die gruenen wien.

    Kommentar von Deserteur


  • Grossartige Idee, Niki, Deine Kandidatur! Ich fühle mich oft schon so ohnmächtig, wenn ich lese und höre, was dieses Land alles unwidersprochen über sich ergehen läßt. Wie weit kann man denn nach rechts kippen, ohne umzufallen? Ich weiß schon, dass einer allein keine Wunder wirken kann, aber es ist beruhigend, einen integren Menschen wie Dich am Arbeiten zu wissen.

    Veränder´ Wien, veränder´ die Leute!

    Gregor Seberg

    Kommentar von Gregor Seberg, Schauspieler


  • “Alles was ich über Niki Kunrath erfahren, alles was ich mit ihm erlebt habe, lässt sich auf vielen Seiten launig und beglückend, lehrreich und berührend erzählen – oder in einem Satz zusammenfassen:
    Steht dieser Mann zur Wahl – dann wähle ich ihn!”
    Robert Menasse

    Kommentar von Robert Menasse